Das Kieler Büro von DIRKS.LEGAL wechselt die Seiten

Schon seit einigen Jahren besteht DIRKS.LEGAL aus einem Hauptsitz und einem als Zweigniederlassung fungierendem Büro. Nachdem der Kanzleihauptsitz bereits Mitte des Jahres nach Hamburg-Bahrenfeld verlagert wurde, steht nun auch noch eine Änderung für das Kieler Büro an, allerdings hält sie sich rein geographisch in überschaubaren (sic!) Grenzen. Das Kieler Büro von DIRKS.LEGAL wird am 1.12.2018 die Seiten wechseln, genauer gesagt: Die Straßenseite(n). Vom Knooper Weg 75 geht es auf die andere Seite des Lessingplatzes, nämlich, in den Lessingplatz 4 – Dort befindet sich DIRKS.LEGAL in bester Gesellschaft, nämlich in der Gesellschaft der Wirtschaftsrechtskanzlei und dem Notariat von gabriel Rechtsanwälte, die so freundlich waren, mich in Bürogemeinschaft aufzunehmen.

#BCKI17: Recap


Am 11. und 12. August fand im Kieler Wissenschaftspark das bereits achte Barcamp Kiel statt. Und natürlich möchte ich getreu dem Motto: „You do talk about Barcamp!“ meiner Chronistenpflicht nachkommen und eine kurze Zusammenfassung aus meiner Sicht geben. Wie es sich für einen guten Juristen gehört, nehme ich, bevor ich auf die Einzelheiten zu sprechen komme, das Ergebnis vorweg: Sessions, Organisation, Location, Rahmenprogramm waren wie immer großartig. Wenn Sie diesen Text lesen, weil Sie gerade prüfen, ob Ihr Unternehmen ein Sponsoring für das #BCKI18 wagen soll:

Tun Sie’s.
Tun Sie’s jetzt.

Eine bessere Gelegenheit, sich in einem tollen Rahmen zu präsentieren und dabei noch eine wirklich gute Sache zu unterstützen, bekommen Sie nicht wieder. Wenn Sie zögern, könnte es zu spät sein.

Mehr erfahren

Jurafunk Nr. 129: E-Scooter gegen KVG, Schaubühne gegen Rechts, Schüler gegen Lehrer

Das Ende ist nahe: Nur noch ein paar Tage, dann ist auch das Jahr 2015 schon wieder Geschichte. Und auch: „Rechts“-Geschichte. Die fleißigen Chronisten unseres Kieler Partnerpodcasts haben sich daher kurz vor Schluss noch einmal zusammengefunden, um das Jahr zu komplettieren. Themen in Norddeutschlands ältestem Rechtspodcast: Das E-Scooter-Verbot in Bussen der Kieler Verkehrsgesellschaft, Die einstweilige Verfügung gegen die Berliner Schaubühne wegen des Stücks „Fear“, einmal mehr die Bewertung von Ärzten im Internet und schließlich noch die rechtliche Würdigung von WhatsApp-Beleidigungen unter und von Schulkindern.

Mehr erfahren