Kanonen auf Kinder (II)

Als hätte es BILD geahnt, wird jetzt endlich auch das böse Recht gegen die Kleinsten angewendet. Also, wenn man will: „Mit Kanonen auf Kinder“ geschossen.

Hintergrund: Ein Thüringer Kindergarten hat mit seiner Namenswahl wohl eine Markenverletzung begangen. Das mediale Echo auf die nun erfolgte Abmahnung (inklusive „Traurige-Kinder“-Fotostrecke, versteht sich) lässt da natürlich genau so wenig auf sich warten wie die Entrüstung darüber, dass jetzt ausgerechnet die lieben Kleinen leiden sollen.

Gerade so, als stünden die Knirpse nun mit einem Bein im Knast bzw. praktisch vor dem Insolvenzrichter. Spiegel Online lässt aber dankenswerterweise Weise auch die Rechteinhaberin zu Wort kommen.

Mehr erfahren

Mit Kanonen auf Elstern

Anlässlich eines Beitrags von „Bild.de“ über die Empörung eines „Vereins mit 200 Mitgliedern“, der offenbar auf Grund einer Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen worden ist (und der die aufgelaufenen Kosten von für „ruinös“ hält), möchte ich an dieser Stelle einmal ein paar Worte zum Thema „Kanonen auf Spatzen“ verlieren. Sowie auch: Über die inhaltliche Qualität des entsprechenden „BILDungs“-Beitrags.

Mehr erfahren

Unwort des Jahres 2012: Netzgemeinde

„Die Aktion »Unwort des Jahres« möchte auf öffentliche Sprachgebrauchsweisen aufmerksam machen und dadurch das Sprachbewusstsein und die Sprachsensibilität in der Bevölkerung fördern. Sie lenkt den Blick auf sachlich unangemessene […] Formulierungen, um damit zu sprachkritischer Reflexion aufzufordern.“

 

So steht das da unter auf der Unwort-Website und der Reflexionsaufforderung komme ich gerne nach: Es dürfte bereits im Februar amtlich sein, was im Dezember zum „Unwort des Jahres 2012“ gekürt werden muss: Nämlich der Begriff der „Netzgemeinde„.

Mehr erfahren

Jurafunk Nr. 75: Präsidentenpoker

Das war knapp: Eigentlich war zu erwarten, dass bis zur Nominierung des Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten noch einige Zeit vergehen würde – so dass sich ein jurafunk zum Thema absolut anbot. Obwohl wir sehr, sehr schnell waren, wurden wir dann doch von der Realität eingeholt. Deshalb: Schnell den jurafunk Nr. 75 anhören, bevor das Thema vollends um die Ecke ist:

jurafunk Nr. 75

„Der Geist von ACTA“ zu Gast beim Spiegel-Verlag (Update)

Mit einer Panel-Diskussionen ist das so eine Sache. Man weiß weder als Zuhörer noch als Panelist so richtig, was einen erwartet. Und das Schicksal einer solchen Runde hängt oft auch sehr an der Moderation. Beim Panel zum Thema „Social Media und Recht“  am 15.2. im Hamburger Spiegel-Verlag waren entsprechend Licht und Schatten eines solchen Formats zu bewundern.

Mehr erfahren