Ariane F.: Notwehr vs. Medienkompetenz

Ariane Friedrich ist Hochspringerin und Polizistin. Als Sportlerin hat sie einen gewissen Prominenzgrad erreicht, so dass sie noch eher einem Risiko ausgesetzt ist, das viele trifft, die in den neuen, „sozialen“ Medien unterwegs sind: „Cyberstalking“ oder „Cyberbullying“, also der unerwünschten Kontaktaufnahme durch Dritte über das Internet, insbesondere über soziale Netzwerke.

Mehr erfahren

Jurafunk Nr. 79: GEMA vs. YouTube, BVerfG vs. OLG Köln

Was für eine Woche! Nach dem das Bundesverfassungsgericht dem Kölner Oberlandesgericht zunächst so einiges zur WLAN-Haftung und zum Verständnis der „Sommer unseres Lebens„-Entscheidung des BGH ins Stammbuch schrieb, folgte am Freitag (20.4.) die mit Spannung erwartete Entscheidung des LG Hamburg in Sachen GEMA ./. Youtube. Keine Frage, dass Jurafunk Nr. 79 sich zuerst diesen Themen annimmt. Zur Abrundung und Beruhigung gibt’s dann auch noch was grundbodenständiges: Lotsenrecht. Viel Vergnügen!

http://www.jurafunk.de/assets/podcasts/jurafunk20120421.mp3

Links:

Schleswig-Holsteins „Facebook“-Seite als Regierungsfernsehen

Am 6. Mai 2012 wird im nördlichsten Bundesland ein neuer Landtag gewählt. Der Wahlkampf tobt. CDU-Spitzenkandidat Jost de Jager und der Kieler SPD-Bürgermeister Torsten Albig liefern sich ein Kopf-an Kopf-Rennen um den Posten des nächsten Ministerpräsidenten (bei dem Albig derzeit wohl deutlich gewinnen würde, wenn er direkt zur Wahl stünde; bei den jeweiligen Parteien, und die stehen ja nun einmal auf dem Wahlzettel, ist die Sache jedoch nicht so eindeutig).

Diese Situation sollte eigentlich dazu führen, dass offizielle Nachrichtenkanäle mit besonderer, naja, nennen wir es einmal: so eine Art  „Sensibilität und Ausgewogenheit“ über dieses oder jenes Lager berichten. Erst recht an die „Offizielle Seite des Landes und der Landesregierung“ auf Facebook dürfte man eine solche Erwartung wohl richten.

Diesem Anspruch trägt diese offizielle Social-Media Präsenz meines Lieblingsbundeslandes heute in folgender Form Rechnung:

„Kurs halten“, soso. M.E. ein weiteres Beispiel für die Fragwürdigkeit  staatlich-offizieller Social-Media-Kanäle. Meinungsbildung sollte aus gutem Grund nicht von oben nach unten erfolgen, nicht nur in der „alten“ Welt aus Zeitungen, Fernsehen und Radio.

Jurafunk No. 78: #bcwk12 Puts Breklum on The Map

Dirks / Diercks / Krasemann im Jurafunk #78 (Foto: Christoph Bechtel).

Wahrlich ein „Barcamp im Grünen“ war das, was da am vergangenen Wochenende in Breklum, Kreis Nordfriesland, stattfand. Neben vielen anderen spannenden Sessions (näheres nachzulesen unter barcamp-wk.de und unter dem Twitter-Hashtag #bcwk12) fand hier auch wieder eine Jurafunk-Podcast-Session statt –  Diejenige mit der Ordnungsnummer 78. Die beiden üblichen Verdächtigen Krasemann/ Dirks wurden diesmal tatkräftig unterstützt – wenn nicht in den Schatten gestellt – von der als @SocialMediaR_HH bekannten Hamburger Rechtsanwältin Nina Diercks (mit „e“ und insbesondere auch mit „c“).

Mehr erfahren